Antisemitismus

Beschlüsse:

Antisemitischer Hetze und Gewalt im weltoffenen NRW keinen Raum geben

Nordrhein-Westfalen ist ein weltoffenes Bundesland. Deutsch-Israelische, respektive Nordrhein-Westfälisch-Israelische Städtepartnerschaften sowie der einstimmig beschlossene Antrag des Landtages von Nordrhein-Westfalen und des deutschen Bundestages zur antisemitischen Boykottbewegung erfahren daher unsere volle Unterstützung.

Wir, die Liberalen Demokraten – die Sozialliberalen – in NRW, bekennen uns zu der aus den Gräueln des nationalsozialistischen Regimes gewachsenen Verantwortung und beziehen eindeutig und unmissverständlich Position gegen jede Form offener oder versteckter antisemitischer und hetzerischer Handlungen, welche sich in Wort und Tat gegenüber Jüdinnen, Juden oder nicht-jüdischen Individuen, deren Eigentum, sowie Einrichtungen des täglichen Lebens, wie Schulen, Kindertagesstätten, Krankenhäusern, Altenpflegeeinrichtungen, Friedhöfen oder religiösen Einrichtungen, äußert.